Finanzielle Sicherheit im Pflegefall

Pflegetagegeld

Pflegebedürftigkeit ist keine Frage des Alters. Sie kann jeden treffen. Mit dem Pflegetagegeld sichern Sie Ihr Vermögen und das Ihrer Angehörigen ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen.

Damit eine gute Pflege zu Hause finanzierbar ist. In den eigenen vier Wänden fühlt man sich am wohlsten. Verständlich, dass die meisten Pflegebedürftigen den Wunsch haben, so lange wie möglich zu Hause zu bleiben.
Mit der privaten Pflegezusatzversicherung sind Sie für diesen Fall optimal versorgt. So erhalten Sie zum Beispiel bereits bei einem geringen Pflegegrad ein Tagegeld, um damit einen Pflegedienst zu finanzieren. Dies bedeutet, Sie können sich so lange wie möglich zu Hause betreuen lassen, ohne dabei auf Ihre Angehörigen angewiesen zu sein.
Ihre Vorteile auf einen Blick:
  • Leistungen ab dem ersten Tag der Pflegebedürftigkeit unabhängig davon, ob eine körperliche, geistige oder psychische Erkrankung ursächlich ist
  • Erstattung eines Pflegetagegeldes in allen fünf Pflegegraden
  • Absicherung unabhängig davon, ob häusliche oder stationäre Pflege und durch wen die Pflege durchgeführt wird
  • Einmalzahlung: 60-facher Tagessatz bei erstmaligem Eintritt einer Pflegebedürftigkeit ab Pflegegrad 2
  • Sofort-Schutz: keine Wartezeit
  • Beitragsfreistellung im Leistungsfall ab Pflegegrad 3
  • Dynamisierung ohne Gesundheitsprüfung
  • Weltweiter Versicherungsschutz
Mit Eintritt der Pflegebedürftigkeit wird das vereinbarte Tagegeld in Höhe des angegebenen Prozentsatzes erstattet:
  • Pflegegrad 1: 10 Prozent*
  • Pflegegrad 2: 30 Prozent*
  • Pflegegrad 3: 60 Prozent*
  • Pflegegrad 4: 90 Prozent*
  • Pflegegrad 5: 100 Prozent*
*des versicherten Tagessatzes.
Der Krankenversicherer ist die UKV - Union Krankenversicherung AG, Peter-Zimmer-Str. 2, 66123 Saarbrücken, Telefax: (06 81) 8 44-25 09, E-Mail: service@ukv.de, Registergericht Saarbrücken: HRB 7184.
 
 
 
 
 
 

Ihr Vertragspartner